Aktuelles


Dogmenwahn?

Rezension: Heinz-Werner Kubitza, Der Dogmenwahn. Scheinprobleme der Theologie. Holzwege einer angemaßten Wissenschaft, Marburg 2015, 393 S. Dieses Buch hat viel Arbeit gemacht. Trotzdem ist es ein langweiliges Buch geworden. Hier wird nichts erfragt. Vielmehr steht von Anfang an fest, was am Ende herauskommen soll: „Die Theologie ist eigentlich ein Kuriosum an modernen Universitäten“ (13); theologische […]


Der Ring Rudolf Ottos

Zu den Kuriositäten, die der Marburger Systematische Theologe und Religionswissenschaftler Rudolf Otto (gest. 1937) hinterlassen hat, gehört ein Fingerring. In einer Akademischen Matinee wurde dieser Ring am 1. Dezember 1990 von Prof. D. Carl Heinz Ratschow, der sich besonders für das Erbe Ottos verantwortlich fühlte, an seinen Nachfolger, Prof. Dr. Hans-Martin Barth übergeben. Ratschow hielt […]


Luthers Theologie heute und morgen

Beim Pastoralkolleg der ELKB in Neuendettelsau (18.-24. Januar 2016) diskutiert Prof. Dr. Hans-Martin Barth die aktuelle und mögliche künftige Bedeutung der Theologie Martin Luthers. Nicht historische, sondern systematisch-theologische Fragestellungen werden dabei im Vordergrund stehen (Leitung: Dr. Karl-Heinz Röhlin).


Kirche und Gesellschaft

An der Youngnam Theological University / Daegu (Süd-Korea) findet am 18. Oktober ein Symposion über das Verhältnis von Kirche und Gesellschaft statt. Prof. Dr. Hans-Martin Barth wird dabei referieren über das Thema: „Kirche und Gesellschaft: Das Vaterunser als Thema öffentlicher christlicher Theologie“, Prof. Dr. Karl-Fritz Daiber über „Die Kirche im Kommunikationsfeld nationaler, multireligiöser und global […]


In Vorbereitung: Studie zum Vaterunser

Eine Studie von Hans-Martin Barth mit dem Titel „Das Vaterunser. Inspiration zwischen Religionen und säkularer Welt“ wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 (Gütersloher Verlagshaus) erscheinen. Es geht darum, das Gebet Jesu im Kontext von Religionen und säkularem Denken neu zu entdecken. Nähere Information ab Oktober 2015.


500 Jahre Protestantismus – alternativ und anschlussfähig

 Alternativ und anschlussfähig. 500 Jahre Jahre Protestantismus   „Der Protestantismus glaubt nicht an sich selbst“, sagt mir die Mitarbeiterin einer großen deutschen Wochenzeitung. „Soll er auch nicht“, antwortet der protestantische Christ und Theologe. Aber zugeben muss er, dass sich der Protestantismus zur Zeit nicht in bester Verfassung befindet. Allerdings lohnt es, wie kürzlich beim Begegnungstreffen […]


Glaube als reine Beziehung

„Glaube als reine Beziehung. Explorationen zum Glaubensbegriff angesichts von Inter- und Areligiosität“ Gastvorlesung von Prof. Dr. Reinhold Bernhardt / Basel aus Anlass meines 75. Geburtstags Am 17.12.2014 um 17h c.t.. in der Alten Universität Marburg